AKAMINE EIKO (1925-1998)




AKAMINE EIKO (auch EISUKE) wurde am 1.Mai 1925 geboren. AKAMINE war ein Meister des okinawanischen Tode. Seine Linie reicht bis auf Meister KUSHANKU zurück. Er war auch Stilerbe des Rykukyu Kobudo.
Nach seinem Militärdienst begann er 1946 bei HIGA SEIICHIRO mit dem Studium der Kampfkünste. In den Jahren 1949-56 lernte er bei HIGA RAISUKE, HIGA JINSABURO und AKAMINE JOHEI, die alle bei CHINEN SANDA gelernt hatten. Auch bei ihm lernte AKAMINE später das Yamani ryu Bojutsu. Ab 1955 lernte er bei TAIRA SHINKEN, bei dem er bis zu dessen Tod blieb. 
Mit 37 Jahren bekam er das Shihan menkyu. 1968 erhielt er den Titel Renshi und den 6. Dan von der Okinawa Karate Kobudo Renmei. Nach dem Tod von TAIRA 1970 wurde er dessen Nachfolger. Im Jahre 1976 erhielt er den 8.Dan und 1985 den Titel Hanshi.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier


weitere Quellen : LIND WERNER- Okinawa Karate , Sportverlag Berlin 1997, Bishop, Mark - Okinawan Karate (uk), A&B Black 1989, Bishop, Mark - Zen Kobudo (uk), Tuttle 1996, LIND WERNER - Das Lexikon der Kampfkünste, Sportverlag 1999, Silvan, Jim - Okinawan Karate- Its Teachers and Their Styles (uk), Vantage Press 1993, McCarthy, Pat - Ancient Okinawan Martial Arts (vol. 1 (uk)), Tuttle 1999.
weitere Informationen über Akamine auf der Homepage www.ryukyu-kobudo.com