AOKI HIROYUKI (geb. 1936)




 

Aoki Hiroyuki

AOKI HIROYUKI entwickelt im Laufe seines Lebens seine eigene Karate-Auffassung, die er Shintai-do nennt. Es ist eine Kampfkunst, die sich am Shintoismus orientiert und Kata des Shorin-ryu Karate lehrt, jedoch auch Kata aus dem Kenjutsu, dem Bojutsu und dem Jojutsu.
 

Aoki Hiroyuki wird 1936 in Yokohama (Japan) geboren. Er studiert Jura an der Chuo-Universität in Tokyo. 1963 erhält er den 5. Dan von EGAMI SHIGERU, dem Chiefinstructor der Shotokai-Karate-Schule.

1965 gründet er die Rakutenkai, eine Gruppe von Kampfkünstlern, Musiker und Künstlern, um ein "System der physischen Kultur" zu entwickeln, das Heilkünste, Kreativität und Meditation verbindet. Hieraus entwickelt er das spätere Shintaido, für das er 1966 die Kata Tenshingoso und Eiko entwickelt, die beiden grundlegenden Formen des Shintaido. Im selben Jahr siedelt er nach Kalifornien (USA) um.

Die Gründung der Shintaido Kyokai vollzieht Aoki 1970 und wird gleichzeitig ihr Hauptlehrer.

 

Bücher von Aoki: Total Stick Fighting: Shintaido Bojutsu (uk); Shintaido: the Body is a Message of the Universe (uk); The Zero Point of Consciousness and the World of Ki

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier
weitere Quellen:
http://www.shintaido.ch/html/whoswho.html
http://www.shintaido.com