CHOW, WILLIAM KWAI SUN (1914-1987)



CHOW, WILLIAM KWAI SUN

WILLIAM KWAI SUN CHOW (auch William Ah Sun Chow Hoon) wurde am 03. Juli 1914 auf Honululu (Hawaii) geboren. Sein Vater SUN CHOW HOON war chinesischer Abstammung aus Kanton, siedelte mit 19 Jahren im Jahr 1899 in die USA um. William hatte noch drei weitere Brüder, die alle die Kampfkünste studierten. Entgegen einiger Behauptungen lernten alle die Kampfkünste nicht von einem Großvater, der Kungfu-Meister gewesen sein sollte. William's Mutter starb, als er 11 Jahre alt war. Er beendete seine Schulbildung mit der 6.Klasse, lernte in den folgenden Jahren das rauhe Leben kennen, da er meist auf sich allein gestellt war. Die chinesischen Kampfkünste konnte er nicht lernen, da er als "Halbblut" von den Chinesen nicht akzeptiert und deshalb ausgegrenzt wurde.

CHOW studierte die Kampfkünste bei Dr. JAMES MASAYOSHI MITOSE, der das Kosho ryu Kempo gründete, eine moderne Form des Shaolin Kempo. Bei ihm begann er im Alter von 26 Jahren zu lernen. Er hatte ein ausgezeichnetes Gedächtnis, was Selbstverteidigungstechniken betraf. Er verwendete viel Zeit darauf, diese zu üben bzw. sie zu perfektionieren. Er lebte auch einige Zeit mit MITOSE zusammen und arbeitete für ihn. Viel Zeit verbrachten beide jedoch beim Training.
Seinen 1.Dan erhielt er 1946 und eröffnete später sein erstes Dojo in Honolulu. Er unterrichtete eine Synthese aus seinem Familienstil und aus dem Kosho ryu von MITOSE. Dieser Kombination gab er den Namen Hawaiianisches Kempo Karate.
Schüler von ihm waren u.a. ADRIANO EMPERADO, EDMUND KEALOHA PARKER (der später das American Kempo Karate gründete), FRED LARA, MANNY DE LA CRUZ, OSHIRO MASAHICHI, NICK CERIO, RALPH CASTRO und SAM ALAMA KUOHA, der Nachfolger von CHOW wurde und das Kara ho Kempo gründete.

Er starb am 21. September 1987 an Herzinfarkt.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier



Copyright by Kusunoki 2002
http://www.kusunoki.de