HIGA SEITOKU (geb. 1920)



HIGA SEITOKU wurde im Januar 1920 geboren. Schon als Kinder übte er sich in den Kampfkünsten, die er bei seinem Vater lernte, der Schüler von OYADOMARI KOKAN war. Ab 1931 lernte er bei KISHIMOTO SOKO, einem Schüler von TAKEMURA, einem Te Meister. 1943 erhielt er von TAKEMURA die Unterrichtserlaubnis, wurde aber kurze Zeit später zur Armee eingezogen. Nach seiner Rückkehr 1947 erhielt er von der All Japan Karate do Renmei den 7.Dan. 1948 folgte die Eröffnung seines ersten Dojo in Kyushu, Japan. Er kehrte 1950 nach Okinawa zurück, wo er in Gibo (Shuri) ein Dojo ("Bugeikan") eröffnete. Hier lehrte er Te, Karate, Kobudo und Aikido, jedoch als getrennte Systeme. Zur selben Zeit lernte er immer noch unter Meistern wie CHIBANA und CHITOSE. In den Jahren 1952-58 besuchte er weiterhin verschiedenste okinawanische Karateschulen, um sein Wissen über Karate zu erweitern. Er lernte auch das Yamane ryu unter Meister CHINEN in dem er 1960 den Lehrergrad erreichte. Unter UEHARA SEIKICHI lernte er in den Jahren 1961 und 1962 lernte er das Motobu ryu, von NAKAMA CHOZO die Kata Gojushiho und von NAKAMURA KONZO die Pinan Kata.
Im Jahr 1961 wurde von ihm die Okinawa Kobudo Rengokai gegründet, die im Jahr 1967 in die Zen Okinawa Karate Kobudo Rengokai umgeformt wurde.
1974 erhielt er den 10.Dan.


Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier



Copyright by Kusunoki 2002-2005
http://www.kusunoki.de
 

 
 letzte Änderung : 29. Dezember 2002