Kojo Kaho (1849-1925)


KOJO KAHO (auch Kakusha Tanme oder Kogusuku) wurde als Sohn von KOJO ISEI in Kunida (Kumemura) auf Okinawa geboren. Als Angehöriger des Kojo-Klans, einer der sogen. 36 Familien aus Kunida (bei Naha), kam er schon sehr früh mit den Kampfkünsten in Berührung. Der Kojo-Klan war schon lange für seine Kampfkunstfähigkeiten bekannt.

Nach einem Besuch IWAHs 1860 wurde KOJO KAHO mit nach China genommen, um dort in den Kampfkünsten weiter ausgebildet zu werden. Nach Beendigung seiner Ausbildung eröffnete KOJO zusammen mit seinem Assistenten MAKABE UDUN (CHOKEN MAKABE) ein Dojo in Fuzhou, das noch in die Kampfkunstgeschichte eingehen sollte. Dort wurden im Laufe der Zeit viele bekannte okinawanische Kampfkunstmeister ausgebildet.
So lehrte hier zum Beispiel auch Wai Xinxiang. Unter anderem besuchte auch UECHI KANBUN dieses Dojo, verließ es später jedoch wieder aufgrund von Unstimmigkeiten mit MAKABE.

Außerdem war KOJO ein bekannter Kalligraph und Experte des Stockkampfes.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier
 
 


Copyright by Kusunoki 2001-05
http://www.kusunoki.de