MAKABE UEKATA CHOKEI




MAKABE war einer der „drei Musketiere“ (SAKUGAWA-Schüler) Makabe, OKUDA SATUNUSHI und MATSUMOTO CHIKU’UDON. Die Bezeichnung MAKABE (Vogelmann) kommt daher, dass er nach Tomari ging und dort den späteren Meister des Tomari te, MATSUMORA KOSAKU, unterrichtete.
Makabe war dafür bekannt, flink und listig zu sein. Das Menkyo Kaiden erhielt er jedoch nicht von SAKUGAWA, sondern Matsumoto .
Makabe lernte auch in China. Er war vom okinawanischen König dorthin gesandt, um die regelmäßigen Tributzahlungen an China zu überbringen.


Informationen über Makabe von Nagamine, Shoshin - Tales of Okinawa's Great Masters, Tuttle 2000


Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier