MATAYOSHI SHINKO (1888-1947)




Matayoshi Shinko

Matayoshi Shinko wurde als dritter Sohn von MATAYOSHI SHINCHIN in Naha geboren, der Angehöriger der Shizoku-Klasse (Edelleute) war. 
Er begann schon in seiner Kindheit mit dem Studium der okinawanischen Waffen Bo, Eiku, Kama und Sai bei Meister AGENA  SHOKUHO aus Gushikawa, bei RYUKU SHIISHI, bei CHINEN YAMANE und bei seinem Vaters Matayoshi Shinchin. Unter Meister IREI MOSHIGWA übte er sich später in den Waffen Tonfa und Nunchaku.
1911 reiste er nach Nordjapan (Hokkaido und Sachalin), in die Mandschurei, Shanghai und die Provinz Fukien in China, um dort Kenntnisse in den Kampfkünsten zu erweitern. In der Mandschurei lernte er bei einer Gruppe Bergbanditen (Bazoku) das Reiten (Ba-jutsu), Lassowerfen (Nagenawa-jutsu), Shurikenjutsu und das Bogenschießen. Nachdem er nach Shanghai gereist war, wurde er Mitglied der Jing Wu - Organisation. Dort lernte er die Kunst des Timbei (Schild), Surujin und des Nunchaku bei den betagten Meister KOROSNUSHI KIN (Kingai). Dieser lehrte ihm auch Kräutermedizin und Akupunktur. Weiterhin übte er sich in Fukien im Shaolinquan (Kingai noon).

1915 kehrte er nach Japan zurück und demonstrierte zusammen mit Meister FUNAKOSHI GICHIN seine Fähigkeiten in den Kampfkünsten. Bei dieser Demonstration zeigte Funakoshi Karate und Matayoshi demonstrierte die Waffen Tonfa und Kama. Das war das erste Mal, dass okinawanisches Kobudo in Japan gezeigt wurde. 
Bei der bekannten Vorführung vor dem Kronprinzen Hirohito von Japan auf Okinawa im Jahr 1921 zeigte Matayoshi wiederum sein Kobudo.

Nach seiner Rückkehr nach Okinawa 1934 oder 1935 setzte er seine Studien zusammen mit einigen okinawanischen Meistern fort. Die Okinawaner nannten ihn Kama no te (Sichelhand) oder auch Kama no te Mateshi (Matayoshi die Sichel) und er war auf Okinawa hoch angesehen. 

Matayoshi Shinko starb 1947 im Alter von 59 Jahren. Sein Nachfolger wurde sein Sohn MATAYOSHI SHINPO.

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier



Copyright by Kusunoki 2001-2003
http://www.kusunoki.de

 


weitere Quellen:
http://www.martialarts2000.freeserve.co.uk/historyioka.htm
http://www.bushikan.com/Matayoshi_Kobudo/Kobudo_History/kobudo_history.html
http://www.portaskarate.org/matahist.html
http://home1.gte.net/neilsaaa/kobudo_history.htm

 
 letzte Änderung : 9. April 2003