MURAKAMI TETSUJI (1927-1987)


 
MURAKAMI TETSUJI

Murakami Tetsuji wurde am 31.März 1927 in der japanischen Präfektur Shizuoka geboren. Er begann mit dem Karatetraining im Alter von 19 Jahren unter Meister YAMAGUCHI MASAJI, der ein Lehrer des Yoseikan-Dojo war.
Während seiner Lehrzeit übte er sich ebenfalls im Kendo, Aikido und auch im Iaido. Nach einigen Jahren begann er, selbst Unterricht am Yoseikan zusammen mit MOCHIZUKI HIROO zu geben.

Im Jahre 1957 wurde Murakami durch HENRY PLEE eingeladen, um an der France Martial Arts Academy Karate zu lehren. 1959 verließ er diese wieder, da er mittlerweile eine eigene Schule (Yoseikan) in Paris gegründet hatte, wo er Karate, Aikido und Kendo lehrte.

In den darauf folgenden Jahren kam Murakami mehrfach nach Deutschland, um hier Einführungsseminare im Karate zu geben. Er gehört somit zu dem Karate-Pionieren in Deutschland.
Er wird später auch in anderen Ländern, z.B. in England, Italien, Jugoslawien und der Schweiz aktiv und bestimmte somit die erste Entwicklung des Karate in Europa entscheidend mit.

Murakami war für seine extreme Art zu kämpfen bekannt. Er versuchte immer mit vollstem Körpereinsatz zu kämpfen. Dadurch war er bei vielen gefürchtet und niemand wollte mit ihm trainieren.

Auf einer Japanreise im Jahr 1968 traf er auf EGAMI, der ihn sehr beeindruckt und ihn zu einer Stiländerung bewegt. Fortan übt er das Shotokai-ryu, das er in Europa vertritt.

Murakami Tetsuji starb am 24. Januar 1987 in Paris.

„Aus Weichheit und Natürlichkeit geht die höchstmögliche Zerstörung hervor.
Starker Kampfwille mit nicht kontrollierbarem Siegeswillen.”

 

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier



Copyright by Kusunoki 2002-2005
http://www.kusunoki.de
 

 
 letzte Änderung : 9. April 2003