NAKAIMA NORISATO (1850-1927)



NAKAIMA NORISATO (auch KENRI oder vollständig NAKAIMA CHIKUDUN PEICHIN NORISATO) wurde 1850 im Dorf Kume auf Okinawa geboren (einige Quellen nennen das Datum
11. Dezember 1819 als Tag seiner Geburt) Da dort die sogen. "36 Familien" lebten, stand Nakaima von frühester Kindheit an unter dem Einfluss chinesischer Kultur und Sprache, die er sehr gut beherrschte. Das sollte ihm auf seinem späteren Kampfkunstweg sehr nützlich sein.

Als Nakaima 18 Jahr alt war, hörte er, dass die chinesischen Militärgesandten jeden Tag Kampfkünste praktizieren und besuchte sie bei ihrem Training. Einer der Offiziere bemerkte den Beobachter und sprach ihn an. Nakaima zeigte daraufhin seine Fähigkeiten im Umgang mit dem Sai, einer Waffe, die die Chinesen nicht kannten. Einer der Offiziere lud Nakaima ein mitzutrainieren.

Ein Jahr später, 1869 oder 70 (andere Quellen meinen 1838 als Jahr der Ankunft), reiste er auf Empfehlung eines chinesischen Militärgesandten, dem letzten Sappuchi (chinesischer Gesandter) ZHAO XIN, nach China, um dort die Kampfkünste zu üben. Er reiste über Fuzhou nach Beijing und wurde Schüler (Uchi deshi) von RYU RYUKO, bei dem er das Hequan lernte, den Kranichstil. Auch HIGASHIONNA KANRYO lernte zu dieser Zeit bei RYU RYUKO, wurde jedoch nicht dessen Uchi deshi, da Nakaima auch besser die chinesische Sprache beherrschte (die Quellen, die 1819 als Geburtsjahr angeben, schreiben, dass Nakaima VOR Higashionna bei Ryu Ryuko lernte und Higashionna erst eine Generation später zu ihm kam. Da Ryu Ryukos Geburt aber auf 1852 angesetzt wird, kann das nicht stimmen.). Nakaima durfte sogar das Bubishi studieren und fertigte eine Kopie davon an. Dieser Kopie soll das okinawanische Bubishi verdanken zu sein.

Nakaima war auch Schüler von WAI XINXIAN.

Nakaima lernte in China nicht nur die Kampfkünste, sondern erhielt auch eine Ausbildung zum Offizier, die Themen von militärischer Strategie bis zu Astrologie umfasste. Er kehrte zurück nach Okinawa mit einer großen Sammlung chinesischer Waffen.

Nach Beendigung seiner harten Ausbildung reiste Nakaima im Alter von 26 Jahren zurück nach Okinawa, nachdem er das Menkyo Kaiden von Ryu Ryuko erhalten hatte.

Später begründete er das Ryuei ryu, das auf seinen Sohn NAKAIMA KENCHU (1856-1953 ?) und weiter auf dessen Sohn NAKAIMA NORITAKA (1911-1989) vererbt wurde. Der heutige Stilvorstand ist Nakaima Noritakas Sohn, KENTARO (6.Dan Kendo und 5.Dan Iaido) als Präsident. Chiefinstructor ist SAKUMOTO TSUGUO.

Nakaima starb 1927, wobei andere Quellen sein Leben von 1819-1879 ansetzen.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier



Copyright by Kusunoki 2002-2005
http://www.kusunoki.de
 


weitere Quellen:
LIND WERNER - Das Lexikon der Kampfkünste
McCarthy, Pat - Bubishi
http://karate.ucsd.edu/history.shtml
http://www.kenju-ryu.de/artikel/ryuei-ryu.html
http://www.geocities.com/Colosseum/Bleachers/6758/s_pagina6.htm
 letzte Änderung : 4. Februar 2003