NAKAZATO JOEN (geb. 1922)



NAKAZATO JOEN wurde 1922 in der Stadt Chinen auf Okinawa geboren. Sein Karatetraining begann er im Alter von 13 Jahren unter KYAN CHOTOKU. Da er im 2. Weltkrieg Soldat war, wurde er in China als Funker eingesetzt. 
Nach dem Krieg erfuhr er, wie auf Okinawa, dass sein Lehrer gestorben war. Er schwor sich, den Stil ohne jegliche Veränderungen weiterzugeben. Doch in den 50er Jahren gaben immer mehr Meister ihrem Stil den eigenen Namen. So nannte Nakazato den Stil von Kyan Shorinji ryu (Shaolin-Stil), um ihn von anderen Stilen zu unterscheiden.
Sein bester Schüler, TAMOTSU ISAMU, verbreitete das Shorinji ryu ab 1961 in Japan, nachdem er drei Jahre bei Nakazato gelernt hatte. Nakazato unterrichtet immer noch unverändert die acht Kata, die er von seinem Lehrer lernte. Diese Kata sind: Ananku, Seisan, Naihanchi, Wanshu, Passai, Gojushiho, Chinto und Kushanku.
Von der Zen Nippon Karate do Renmei wurde ihm 1963 der Titel Hanshi und der 9.Dan verliehen. Als Präsident der Zen Okinawa Shorinji ryu Karate do Kyokai steht er dem Stil noch heute vor. Er lebt in Chinen, deren Bürgermeister er ist. Auch sein Dojo befindet sich dort.
Wichtigste Schüler von ihm sind: UNTEN SENMATSU, TAIRA YASUTAKA, UNTEN SENYU, NOHARA TAKAO und OYAKAWA JINSHI.


weitere Informationen über Nakazato Joen auf der Homepage www.okinawakaratedo.com 



Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier


Copyright by Kusunoki 2002-2005
http://www.kusunoki.de
 

 
 letzte Änderung : 11. April 2003