OCHI HIDEO (geb. 1940) 


  Shihan Ochi Hideo
 

Der am 28.2.1940 in Tajio (Süd-Japan) geborene Ochi Hideo begann schon im Alter von 8 Jahren mit Judo, fing jedoch mit 15 Jahren an, Karate unter Sensei NAGAYA zu trainieren.

Später studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Takushoku Wirtschaft und trainierte weiter unter Sensei Nakayama.
Im Dojo lehrten zu dieser Zeit Sensei Sugiyura (Kata) und Sensei Kase (Kumite). Mit Ochi trainierten dort auch Enoeda, Shirai, Miyazaki und Kanazawa.

1964 schloß Ochi den Instruktorenkurs mit dem 4. Dan ab, um anschließend Lehrer im Zentraldojo der JKA zu werden.

Um Hirokazu Kanazawa in Deutschland abzulösen verließ er am 5.4.1970 Japan.

Ochi wurde Haupttrainer im DKB und später im DKV. Nachdem es 1993 im DKV Streit gab (unter anderem wegen der Anerkennung von Prüfungen, die bei Ochi abgelegten wurden), trennte sich Ochi von diesem Verband und gründete seinen eigenen, den Deutschen JKA-Bund (DJKB).
 

Shihan Ochi, 8.Dan, ist heute Chief-Instructor des DJKB und lebt in Bottrop, wo er auch sein Dojo betreibt.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier

 


Copyright by Kusunoki 1999-2005
http://www.kusunoki.de
 letzte Änderung : 11. November 2003