OYATA SEIYU (geb. 1930)



  OYATA SEIYU

OYATA SEIYU begann im Alter von 10 Jahren mit dem Studium von japanischen Kampfkunstsystemen (Iaido, Kendo, Judo, Naginatado). Dann kam er zu UHUGUSHUKU TANME, bei dem er okinawanische Waffensysteme (Kobujutsu) und die Techniken des Tuite lernte. Von ihm erhielt Oyata das Menkyo kaiden und wurde dessen Nachfolger. Unter NAKAMURA SHIGERU lernte er das Okinawa Kempo Karate. Er übte z.B. mit UEHARA SEIKICHI, der Nachfolger im Motobu ryu war.
Oyata Seiyu zog 1976 in die USA, wo er besonders durch seine tödlichen Fingertechniken bekannt wurde, die er auf Vitalpunkte einsetzte. Dazu erlernte er die Künste des Kyushojutsu und Tuitejutsu, die er bei WAKINA GURI lernte. Seine Karateinterpretation nannte er Shinshuho ryu. Dabei werden 120 Druckpunkte verwendet, die sich hauptsächlich oberhalb der Hüfte befinden. Doch von ihm werden nur ca. 60 Punkte öffentlich unterrichtet. 
Einer seiner wichtigsten Schüler war JOE LEWIS.


Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier


Copyright by Kusunoki 2002-2005
http://www.kusunoki.de