Uechi Kanei (1911-1991)


Uechi Kanei

"Das Einfachste ist das Schwierigste, der Anfang ist das Ende" - Uechi Kanei
 

Uechi Kanei wurde am 26. Juni 1911 als Sohn des berühmten Karate-Meisters Uechi Kanbun, Stilbegründer des Uechi-ryu, in Izumi auf Okinawa geboren. Er studiert von Anfang an bei seinem Vater das Uechi-ryu.

Uechi Kanei führt im Uechi-ryu im Laufe der Jahre einige Änderungen ein. Sein Hombu-Dojo befindet sich in Ginowan auf Okinawa, wo es heute noch existiert. So unterrichtet er neben den herkömmlichen Kata (Sanchin, Seisan und Sanseru), die sein Vater lehrte, fünf weitere Kata : Kanshiwa, Daini-Seisan (oder Kanshu, gegründet von Uehara Saburo), Kanchin, Seichin (gegründet von Itokatsu Seko) und Seiryu (gegründet von Uechi Kanei). Weiterhin führt er eine Form des Yakusoku-kumite ein. Trotzdem entfernd er sich nie von den chinesischen Ursprüngen des Pangai-noon.

Uechi prüft alle Karateka, die die Lehrlizenz bekommen wollen, indem er sie die Kata Sanchin vorführen läßt.

Seine Nachfolger werden zwei seiner Söhne, Kanmei und Hirofumi, nachdem Uechi Kanei im Februar 1991 stirbt.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier
 
 


Copyright by Kusunoki 2001-2005
http://www.kusunoki.de