Yamaguchi Gogen


Yamaguchi Gogen (Die Katze)

Der Gründer des Goju-Ryu, Yamaguchi Gogen, wird am 20. Januar 1909 in Kagoshima (Japan) geboren.

Er beginnt recht früh, Karate bei einem Zimmermann namens Maruta zu lernen. Während er tagsüber Kendo und Judo bei Meister Kirino Toshiaki übt, lernt er nachts heimlich Karate. Später studiert er an der an der Ritsumeikan-Universität, die für ihren Kampfkunstunterricht bekannt war. Da an dieser Uni jedoch kein Karate unterrichtet wird, beginnt er, Sumo üben.

1932 lernt er in Tokyo Meister Miyagi Chojun kennen und wird dessen Schüler. Mit ihm zusammen geht er von 1935 bis 1937 nach Okinawa. Da er vorher recht "hartes" Karate praktiziert, wird ihm der Name Gogen (dt.: rauh, hart) gegeben. Nun bringt Miyagi ihm das weiche Karate nahe. Durch seine Behendigkeit und durch seinen Kampfstil, in dem er vorzugsweise die Stellung des Neko-Ashi-Dachi einnahm, erhält er den Spitznamen "Neko" (Die Katze).

Nach seiner Zeit zusammen mit Miyagi wird Yamaguchi zu seinem offiziellen Repräsentanten in Japan ernannt.

Während des Japanisch-Mandschurischen Konflikts gerät Yamaguchi in Gefangenschaft und verbringt einige Jahre in der Mandschurei. 1939 wird er von der japanischen Regierung erneut dorthin gesandt, wo er im August 1945 in Russische Gefangenschaft gerät. Erst 1947 kann er nach Japan zurückkehren, wo er das Studium der Kampfkünste wieder aufnimmt. Er studiert nun intensiv das Shinto, das Zen und Yoga. Das ändert seine Auffassung des Gojo-Ryu. Er verändert einige Prinzipien Miyagis und begründet 1955 das Karate-Shinto, das sich durch den starken Einfluß des Shintoismus von okinawanischen Gojo-Ryu unterscheidet.

Heute betrachtet man Yamaguchi als rechtmäßigen Nachfolger Miyagi's.

Schüler Yamaguchi's sind u.a. seinen Söhne Gosei, Gosen und Goshi, seine Töchter Gyokku und Wakako, So Neu-Chu (Lehrer von Oyama Masutatsu), Uchida, Okamura, Kizaki, Uchiage, Iwagami, Tada, Katano, Moriyama, Kimura und Peter Urban.

Yamaguchi Gogen stirbt am 20. Mai 1989.

 

Das Buch "Die Meister des Karate und Kobudo" zu diesen Biographien gibt's hier
 


Copyright by Kusunoki 2000-2005
http://www.kusunoki.de